< Zurück zur Übersicht

Nutze die Macht der Gesten - Souverän bei Aufritt und Präsentation von Gerald Kneidinger

11. Jänner 2022 | 13:05 Autor: Kneidinger Vorarlberg, Tirol, Wien, Steiermark, Salzburg, Niederösterreich, Kärnten, Schweiz, Burgenland, Liechtenstein, Deutschland, Startseite, Oberösterreich

Gesten helfen dabei, die Wörter zu verbessern, die Menschen verwenden. Personen, die gestikulieren bilden klarere Gedanken, sprechen präziser und erscheinen auch in Interviews natürlicher. Der Kommunikations- und Mediencoach Gerald Kneidinger gibt in seinem dritten und neu erschienenen Buch „Die Macht der Gesten“, Tipps wie man Körpersprache analysiert, Gesten zielgerichtet in Beruf und Privatleben einsetzt und so seine Ziele leichter durchsetzen kann.

Neu erschienen im Verlag Dr. Sinzek und seit Kurzem im Handel sowie online erhältlich ist das dritte Buch des Kommunikationsexperten und Mediencoachs Gerald Kneidinger mit dem Titel „Nutze die Macht der Gesten. Souverän bei Auftritt und Präsentation.“ Wie man Körpersprache professionell einsetzt und lesen kann ist im digitalen Zeitalter besonders wichtig. „Heute ist mehr denn je für den Erfolg entscheidend, wie man sich präsentiert und was man ausstrahlt. Umgekehrt ist es genauso ein Vorteil, die nonverbale Sprache unserer Mitmenschen deuten zu können“, ist der Mediencoach und Körpersprachetrainer überzeugt.

Weshalb Körpersprache so wichtig ist
Körpersprache ist eine Informationsquelle nicht nur für uns und andere, sondern auch über uns. Menschen deuten Körpersprache und verknüpfen augenblicklich, wie kompetent, wie sympathisch oder wie authentisch jemand ist. Deswegen ist es einerseits wichtig, negative Signale zu vermeiden und andererseits positive Signale so einzusetzen, um beim Gegenüber einen guten Eindruck zu hinterlassen.

Neue Arbeitswelten brauchen Wirkungskompetenz
Die Arbeitswelten und die Kommunikation miteinander verändern sich. Soweit es geht, hält man heute voneinander Abstand. Dafür hat sich „Social Distancing“ als neues Schlagwort etabliert. Die Kommunikation findet, wo immer es möglich ist, im beruflichen wie im privaten via Bildschirm im Homeoffice statt. Mehr denn je werden neue digitale Werkzeuge eingesetzt. Die Menschen nutzen audiovisuelle Kommunikationskanäle und versuchen, soziale Distanz über die Kameras ihrer Mobiltelefone und Laptops abzumildern. Und wenn trotz Pandemie persönliche Treffen möglich sind, besteht ein großer Sicherheitsabstand und das Tragen von Mund-Nasenschutzmasken ist häufig Pflicht. Mimik und Gestik vor der Bildschirmkamera werden dabei zu den entscheidenden Faktoren, wie das Stimmungsbild des Gegenübers interpretiert wird.

Keine zweite Chance für den ersten Eindruck
Trotz all der Distanz, die wir aufbauen bilden wir uns bereits in den ersten Sekunden eine Meinung über eine Person. Ob mit oder ohne Mund-Nasen-Schutz oder ob online oder persönlich. Das gilt vice versa auch für unsere Gesprächspartner. Sofort wird bewertet, ob jemand sympathisch oder unsympathisch, glaubwürdig oder unglaubwürdig erscheint. Dabei ist oft noch nicht einmal ein einziges Wort gesprochen worden. Wir geben Zuteilungen und Bewertungen und diese basieren hauptsächlich auf der Körpersprache und dem Verhalten unseres Gegenübers. Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck.
 
Daher ist es enorm wichtig zu wissen, welche Zeichen wir an andere gerade senden. Und wie die Signale unseres Gegenübers gedeutet werden können. Was will uns ein Lächeln sagen? Ist es Freude, ist es Spott? Die Antworten und Zeichen unseres Gegenübers, die wir erhalten, stehen immer in einem Zusammenhang mit einer bestimmten Situation. Deshalb gibt es auch keine 08/15- Regeln, wie Körpersprache richtig zu interpretieren ist. „Darum sollte für eine gute Analyse auch immer die Gesamtheit aller Zeichen inklusive der aktuellen Situation berücksichtigt werden“, so Kneidinger. „Mimik und Gestik in Meetings, Präsentationen, Verhandlungen, Videokonferenzen und beim Smalltalk richtig einzusetzen und auch zu entschlüsseln, kann daher überaus hilfreich sein“.

Auf 172 Seiten und umfangreich bebildert, werden in kompakter, einprägsamer Form die wichtigsten Gesten machtvoller, nonverbaler Kommunikation erklärt und auch, wie diese richtig eingesetzt werden können. Das Buch ist im Verlag Dr. Snizek erschienen und in allen gut sortierten Buchhandlungen aber auch direkt beim Verlag portofrei unter office@der-verlag.at erhältlich.

Der Verlag Dr. Snizek
Nutze die Macht der Gesten Souverän bei Auftritt und Präsentation Gerald Kneidinger
172 Seiten, 100 Abbildungen
ISBN: 978-3-903167-14-8

GERALD KNEIDINGER, MBA ist Kommunikationsberater, Krisenmanager, Mediencoach, Präsentations- und Körpersprachetrainer, Fachbuchautor und geschäftsführender Gesellschafter der Kneidinger & Partner Kommunikationsberatung GmbH in Linz. Als Medientrainer, ausgebildeter Wirtschaftscoach und NLP-Trainer führt er seit vielen Jahren mit seinem FIT-FOR-MEDIA-Team zahlreiche Medien-, Auftritt- und Präsentationscoachings für internationale Konzerne, mittelständische Unternehmen, Institutionen, Non-Profit-Organisationen, politische Vertreter und Einzelpersonen im europäischen Raum durch. Auftritt und Wirkungstrainings stehen für seine Kunden seit Jahren im Fokus seiner Aktivitäten. Kneidinger beschäftigt sich zudem intensiv mit den Themen Risiko- und Krisenmanagement sowie Krisenkommunikation und begleitet dabei auch bei Change-Management-Prozessen internationale Konzerne sowie beim Aufbau von Krisenmanagementsystemen als auch in der Begleitung kritischer Situationen.

  • uploads/pics/C1026352_cns_Buch1.jpg

Kneidinger & Partner Kommunikationsberatung GmbH

Promenade 17/2, 4020 Linz
Österreich
+43 (0) 732 770 649 - 0

Details


< Zurück zur Übersicht