Zehnder Group erhöht Umsatz um 13% auf 697 Millionen EUR

Zehnder Group erhöht Umsatz um 13% auf 697 Millionen EUR

Gränichen (CH) Die Zehnder Group (SIX: ZEHN), ein international führender Anbieter von Gesamtlösungen für ein gesundes Raumklima, erzielte im Geschäftsjahr 2021 einen Umsatz von 697.2 Mio. EUR. Dies entspricht einem Plus von 13%. Während die Gruppe im ersten Halbjahr von Nachholeffekten profitierte, bremsten Engpässe in der Lieferkette das Wachstum in der zweiten Jahreshälfte.

Starkes Heizkörpergeschäft, gebremstes Lüftungswachstum
Die Zehnder Group verzeichnete 2021 ein starkes erstes Halbjahr mit einem Umsatzwachstum von 23% (organisch[1] 24%). Vor allem im Heizkörpergeschäft profitierte sie von pandemiebedingten Nachholeffekten. In der zweiten Jahreshälfte sah sich die Gruppe mit einer zunehmend verminderten Verfügbarkeit von elektronischen Bauteilen konfrontiert. Dies führte insbesondere im Lüftungsbereich zu Lieferproblemen, was das Wachstum deutlich bremste. Die Lüftungsumsätze wuchsen im zweiten Halbjahr noch um 3% (organisch –3%), diejenigen für Heizkörper um 6% (organisch 5%). Insgesamt schloss das zweite Halbjahr mit einem Plus von 4% (organisch 1%). Mit einem Umsatz von 697.2 Mio. EUR (ungeprüft; Vorjahr 617.7 Mio. EUR) resultierte für das Gesamtjahr ein Umsatzwachstum von 13% (organisch 12%).

352.7 Mio. EUR des Gesamtumsatzes entfielen auf das Geschäftsfeld Lüftungen. Dieses wuchs damit um 9% (organisch 6%). Die beiden im Berichtsjahr getätigten Akquisitionen – Fortuneway in China im April und Caladair in Frankreich im Oktober – trugen rund 3% zum Lüftungsumsatz bei. Die Erlöse im Geschäftsfeld Heizkörper nahmen um 17% (organisch 18%) auf 344.5 Mio. EUR zu. Der Anteil der Lüftungen bzw. Heizkörper am Gesamtumsatz betrug somit per Jahresende 51% bzw. 49% (Vorjahr 52% und 48%).

Positive Nachholeffekte in Heizkörpermärkten in Europa
Das Segment Europa erzielte 2021 einen Umsatz von 586.8 Mio. EUR. Dies entspricht unverändert 84% des Gesamtumsatzes, und einem Umsatzplus von 13% (organisch 13%). 290.0 Mio. EUR der Erlöse in Europa wurden im Geschäftsfeld Lüftungen erzielt. Alle drei Produktlinien – Wohnungslüftungen, Wärmetauscher und Luftreinigungsgeräte – trugen zum Wachstum von 8% (organisch 7%) bei. Im Geschäftsfeld Heizkörper stiegen die Erlöse um 20% (organisch 20%) auf 296.8 Mio. EUR. Sowohl die Umsätze der Produktlinie Heizkörper als auch diejenigen der Produktlinie Klimadecken entwickelten sich erfreulich.

In Frankreich, Grossbritannien und Italien verzeichnete die Zehnder Group die höchsten Wachstumsraten. Dies ist primär auf die starke Erholung vom pandemiebedingten Umsatzeinbruch im Vorjahr zurückzuführen. Aber auch gegenüber 2019 wurde der Umsatz erhöht. In Frankreich, dem grössten Markt für Heizkörper der Zehnder Group, förderten öffentliche Anreize im Rahmen des Europäischen „Green Deal“ die Installation von hochwertigen, energieeffizienten Heizkörpersystemen. In Italien waren Steueranreize für Renovationen zur Verbesserung der Energieeffizienz von Gebäuden ebenfalls ein Wachstumstreiber, besonders im Bereich Lüftungen. In Grossbritannien entwickelten sich die Verkäufe beider Geschäftsfelder positiv.

In Deutschland, dem grössten Absatzmarkt der Zehnder Group, in der Schweiz und in Polen wurden die Umsätze ebenfalls erhöht und das Niveau vor der Coronakrise übertroffen. Die angespannte Situation auf den Rohstoffmärkten sowie Engpässe in der Logistikkette führten jedoch – wie auch in anderen Märkten – zu Lieferschwierigkeiten. Dies betraf sowohl Lüftungen als auch Heizkörper.
In den Niederlanden und in Belgien, wo die Zehnder Group mehrheitlich im Geschäftsfeld Lüftungen tätig ist, litten die Umsätze unter Engpässen in der Lieferkette. In Belgien machte der wachsende Heizkörperbereich den Rückgang im Lüftungsgeschäft wett. In den Niederlanden resultierte ein deutliches Umsatzminus.
Starkes Lüftungswachstum in Nordamerika, Immobilienkrise in China im zweiten Halbjahr

Das Segment China & Nordamerika erreichte im Berichtsjahr einen Umsatz von 110.3 Mio. EUR, was unverändert 16% des Gesamtumsatzes entspricht. Verglichen mit dem Vorjahr wuchsen die Erlöse um 10% (organisch 3%).

In China stieg der Umsatz um 15% (organisch –3%) auf 55.6 Mio. EUR. Im Bereich Lüftungen baute die Zehnder Group ihre Position im Passivhausgeschäft aus. Zudem wächst die im Frühling akquirierte Wärmetauscher-Firma Fortuneway schnell. Im Bereich Heizkörper konnten verschiedene Projekte realisiert und der Umsatz gegenüber 2020 erhöht werden. Die sich im zweiten Halbjahr abzeichnenden Zahlungsschwierigkeiten bedeutender Baukonzerne hatten jedoch massive Auswirkungen auf die Immobilienbranche. Insbesondere im Lüftungsbereich brachen Projektaufträge im Verlauf des zweiten Halbjahrs ein.

In Nordamerika betrugen die Umsätze 54.8 Mio. EUR und damit 5% (organisch 9%) mehr als im Vorjahr. Material- und Personalengpässe wirkten sich negativ auf den Heizkörperabsatz aus. Erfreulich entwickelte sich hingegen das Lüftungsgeschäft. Das Produktsortiment wurde weiter an die lokalen Bedürfnisse angepasst. Zudem wurde die Montage in Buffalo NY (USA) erweitert. Angetrieben vom Trend in Richtung energieeffizientes Bauen stiegen die Lüftungsumsätze um 30% (organisch 31%). Sie machen mittlerweile 34% (Vorjahr 28%) des Umsatzes in Nordamerika aus.

 

Zehnder Group AG

  Moortalstrasse 1, 5722 Gränichen
  Schweiz
  +41 62 855 15 00

Könnte Sie auch interessieren