Unternehmertag zeigt Führung in der Krise auf

Unternehmertag zeigt Führung in der Krise auf

Vaduz (FL) Am Unternehmertag zeigten Top-Manager Joe Kaeser, Unternehmerin Monisha Kaltenborn, Ökonom Peter Bofinger, Wirtschaftsministerin Sabine Monauni, Ex-Skirennfahrer Marco Büchel und die Unternehmerpersönlichkeiten Katharina Lehmann und Markus Kaiser was "Führen in der Instabilität" heisst.

In unsicheren Zeiten sind Führungskräfte gefragt, welche Orientierung und Stabilität vermitteln. Die diesjährige Ausgabe des Unternehmertags am Mittwoch, 6. Juli hat deshalb das Thema "Führen in der Instabilität" aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet. Rund 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erlebten spannende Referate, informative Talkrunden und attraktive Netzwerk-Möglichkeiten.

Massive Veränderungen erfordern Leadership
Nach der Begrüssungsansprache von Regierungschef-Stellvertreterin und Wirtschaftsministerin Sabine Monauni erklärte Top-Manager Joe Kaeser, warum Leadership gerade in Krisenzeiten von besonderer Bedeutung ist. Er ist davon überzeugt, dass die Gesellschaft vor massiven disruptiven Veränderungen steht und Führungskräfte mit klarer Haltung und ehrlicher Kommunikation darauf reagieren müssen. Kaeser ist einer der profiliertesten Vertreter der deutschen Wirtschaft und bekanntesten Manager in Europa. Er ist Vorsitzender der Aufsichtsräte von Siemens Energy und Daimler Truck und verfügt über mehr als 40 Jahre Berufserfahrung im Siemens-Konzern.

Lokale Unternehmerpersönlichkeiten
Anschliessend zeigten die beiden Unternehmerpersönlichkeiten Katharina Lehmann und Markus Kaiser auf, wie sie ihre Unternehmen in schwierigen Zeiten führen, und erklärten, warum familiengeführte Firmen langfristiger planen als börsennotierte Unternehmen. Kaiser ist CEO und Mehrheitseigentümer des Kommunalfahrzeugherstellers Kaiser in Schaanwald mit 600 Mitarbeitenden. Lehmann ist CEO und Inhaberin der Holzbaufirma Lehmann-Gruppe in Gossau mit rund 400 Mitarbeitenden. Kaiser und Lehmann sind auch Jurymitglieder der Auszeichnung "Entrepreneur Of The Year" in Liechtenstein, welche im Herbst zum sechsten Mal an eine Unternehmerin oder einen Unternehmer verliehen wird und kurz vorgestellt wurde.

Ökonomische Zeitenwende
Nach der Erfrischungspause betrat der Ökonom Peter Bofinger die Bühne. Der deutsche Wirtschaftswissenschafter, der zum Rat der Wirtschaftsweisen in Deutschland zählte, erklärte dem Publikum, warum die Corona-Pandemie und der Krieg in der Ukraine auch eine ökonomische Zeitenwende darstellen. Nach Ansicht von Bofinger müssen sich die Unternehmen darauf einstellen, dass sich ökonomische Grundlagen grundlegend verändern und direkte Konsequenzen auf Elemente wie Inflation, Geldpolitik oder Lieferketten haben werden.

Höhen und Tiefen im Spitzensport
Unternehmerin Monisha Kaltenborn blickte im Gespräch mit Moderatorin Mona Vetsch auf ihre Karriere im Motorrennsport zurück und berichtete von ihrem jüngsten Unternehmen. Racing Unleashed entwickelt Formel-1-Rennsimulatoren und hat sich zum Ziel gesetzt, den Automobil-Rennsport für die breite Bevölkerung zu öffnen. Zum Abschluss der Tagung sprach Ex-Skirennfahrer Marco Büchel über Motivation und Ehrgeiz in Krisenzeiten. Er zeigte aus persönlicher Perspektive auf, welche Elemente wichtig sind, um nach Tiefschlägen wieder den Weg an die Weltspitze zurückzufinden.

Abgerundet wurde der Unternehmertag mit einem Networking-Apéro. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten sich in der Netzwerkzone vernetzen und austauschen sowie einen Hauch von Formel-1-Flair geniessen, indem sie Rennsimulatoren testeten.

Der Unternehmertag bietet Unternehmern und Wirtschaftsinteressierten eine besondere Wissens- und Netzwerk-Plattform. Träger der Tagung ist die Regierung Liechtensteins. An Bord sind zahlreiche Partner aus der Privatwirtschaft und Wirtschaftsverbände. Veranstalter ist der Verein Unternehmertag in Zusammenarbeit mit der Eventagentur Skunk AG.

 

Könnte Sie auch interessieren