< Zurück zur Übersicht

Roland Gysi neuer Verwaltungsratspräsident bei Aquamarine Zürich

22. Juni 2021 | 16:36 Autor: Presseportal Schweiz

Zürich (CH) Der von der FINMA regulierte Vermögensverwalter, Aquamarine Zürich AG, informiert über die Ernennung eines neuen Verwaltungsratspräsidenten: Roland Gysi tritt als Nachfolger von Adriano Viganò an, der seit März 2017 den Vorsitz innehatte. Der Verwaltungsrat hat außerdem Andreas Mikos zum neuen, nicht geschäftsführenden und unabhängigen Verwaltungsratsmitglied ernannt.

Roland Gysi ist unabhängiger Vermögensverwalter und seit der Erteilung der FINMA-Lizenz im Jahr 2015 Mitglied des Verwaltungsrats der Aquamarine Zürich AG. Gysi war über 20 Jahre bei SBG tätig, gefolgt von vielen Jahren bei UBS und Pictet. Nun arbeitet er seit knapp 10 Jahren als unabhängiger Vermögensverwalter. Er erklärte: "Die beeindruckend lange Karriere von Guy Spier als Investment Manager spricht für seine Stärke als Vermögensverwalter, und ich freue mich darauf, bei der Umsetzung der nächsten erfolgreichen Phase mitwirken zu können."

Guy Spier, Inhaber und CEO der Aquamarine Zürich AG, erklärte: Wir danken sowohl Adriano Viganò als auch Roland Gysi für ihre Unterstützung in den ersten Jahren des Übergangs der Aquamarine Zürich AG vom Anlageberater zum voll lizenzierten FINMA-Vermögensverwalter kollektiver Kapitalanlagen. Adriano Viganò, der über eine Fülle von Verwaltungsraterfahrung verfügt, wird sich nun auf die Finanzierung und die Lancierung eines von Marc Foster gedrehten Films, "Dangerous Odds", konzentrieren. Wir wünschen ihm viel Glück bei diesem Projekt. Ich freue mich, mit der Nominierung von Roland Gysi weiterhin mit einem so versierten Experten aus der Finanzbranche zusammenarbeiten zu können. Zudem, begrüßen wir Andreas Mikos, der wertvolle juristische Expertise in unseren Verwaltungsrat einbringt. Ich freue mich auf die enge Zusammenarbeit mit Roland Gysi und Andreas Mikos."

Adriano Viganò kommentierte: "Es war mir eine Freude, bei Aquamarine zu arbeiten. Guy Spiers Investmentansatz ist erfrischend transparent. Er bringt das Interesse seiner Partner mit dem seiner eigenen in Einklang - eine wahre Seltenheit. Das schafft er, indem der Fond keine Verwaltungsgebühren erhebt und auch nur limitierte Incentive-Gebühren erhebt, welche erst nach dem Erreichen eines starken Zuwachses verrechnet werden."

Andreas Mikos ist Gesellschafter und Rechtsanwalt in der Kanzlei Werder Viganò. Seine Tätigkeitsschwerpunkte sind geistiges Eigentum, Vertrags-, Gesellschafts-, Handels- und Arbeitsrecht. Er erklärte: "Ich freue mich sehr, die erfolgreiche Partnerschaft zwischen unserer Kanzlei und der kollektiven Anlagepartnerschaft von Guy Spier fortzusetzen."

SwissComply AG erledigt seit 2015 die ausgelagerten Compliance- und Risikomanagement-Funktionen von Aquamarine. Mandatsleiterin Bettina Collart erklärte: "Die Zukunft der Schweiz als glaubwürdiger Finanzstandort hängt stark davon ab, ob wir Humankapital gewinnen und halten können. Ich freue mich, Aquamarine Zürich dabei zu unterstützen, eine starke Präsenz aufzubauen und die Entwicklung des Schweizer Finanzökosystems zu fördern."

Informationen zur Aquamarine Zürich AG: der Vermögensverwalter, dessen Anlagephilosophie von den ursprünglichen Buffett-Partnerschaften der 1950er Jahre inspiriert ist. Langfristiges Ziel des Unternehmens ist es, Wohlstand und finanzielle Sicherheit für seine Partner zu schaffen, indem das Wunder der Zinseszinsen genutzt wird. Das Schweizer Unternehmen wurde 2009 gegründet, nachdem Guy Spier, Geschäftsführer und CEO, von New York nach Zürich umgezogen war. Von dort aus startete er 1997 seine Partnerschaft mit Kapital von Familienmitgliedern und Freunden, das heute auf knapp 300 Mio. USD an verwaltetem Vermögen für Drittinvestoren angestiegen ist.

    Aquamarine Zürich AG

    Rämistrasse 18, 8001 Zürich
    Schweiz
    +41 44 210 1900

    Details


    < Zurück zur Übersicht