Buy Our Custom Dissertations Online With Ease. Buying a dissertation is the easiest and most practical way to escape deadline problems. If you use our dissertation-writing services, you won't have to deal with staying up all night researching, analyzing, and writing about your findings. When you http://www.cclmhd.fr/dissertation-editing-per-page-price-average/, no need to worry about making your deadlines because our qualified and < Zurück zur Übersicht

Exzellentes Geschäftsjahr für Burckhardt Compressions

01. Juni 2021 | 08:29 Autor: PEPR Schweiz

Winterthur (CH) Das Geschäftsjahr 2020 zeichnete sich trotz Corona-Pandemie durch einen höheren Umsatz, ein erneut verbessertes Betriebsergebnis sowie einen ebenfalls klar über dem Vorjahreswert liegen- den Nettogewinn aus. Auch der Bestellungseingang konnte trotz der Herausforderungen gesteigert werden. Mit einem frühzeitig implementierten und umfassenden Krisenmanagement wurde den Auswirkungen der Corona-Pandemie wirksam entgegengesteuert. Der Gesundheitsschutz der Mitarbeitenden und ihrer Familien sowie der Kunden und Partner hatte dabei jederzeit Priorität.

Vorübergehende Lockdowns in allen Teilen der Welt prägten das gesamte Berichtsjahr. Die asiatischen Märkte, allen voran China, aber auch Zentralasien, erholten sich am schnellsten. Auch das europäische Geschäft gewann wieder an Dynamik und hatte für Burckhardt Compression interes- sante Aufträge zur Folge. Die USA waren im Berichtsjahr relativ stark von einer wirtschaftlichen, coronabedingten Abschwächung betroffen und erholten sich erst gegen Ende des Berichtsjahres langsam.

Gruppe: Weiter gesteigerte Profite

Trotz Corona-Pandemie konnte der Bestellungseingang der Gruppe im Geschäftsjahr 2020 mit CHF 676.6 Mio. gegenüber dem Vorjahr um 11.4% gesteigert werden (8.5% vor der Akquisition von Arkos Field Services, kurz Arkos, und des Kompressorgeschäfts von The Japan Steel Works, kurz JSW). Der Umsatz betrug im Berichtsjahr CHF 658.6 Mio. oder 4.6% mehr als im Vorjahr (1.6% vor den Akquisitionen). Der Bruttogewinn nahm um 10.9% auf CHF 166.2 Mio. zu, woraus eine höhere Bruttogewinnmarge von 25.2% resultierte (Vorjahresperiode 23.8%).

Das gruppenweite Betriebsergebnis (EBIT) stieg auf CHF 60.8 Mio. (Vorjahr CHF 54.8 Mio.) an, was einer EBIT-Marge von 9.2% entspricht (Vorjahr 8.7%). Der Nettogewinn der Gruppe lag bei CHF 47.2 Mio. und übertraf damit den Vorjahreswert von CHF 39.9 Mio. um deutliche 18.4%.

Durch die verbesserten finanzielle Resultate und die vollständige Übernahme der restlichen Anteile an Shenyang Yuanda Compressor im Januar 2021 stieg das den Aktionären der Burck- hardt Compression Gruppe zustehende Ergebnis pro Aktie markant von CHF 9.56 auf CHF 13.00.

Der Vertriebs- und Verwaltungsaufwand betrug CHF 93.1 Mio. (14.1% des Umsatzes). Trotz des Einbezugs von 12 Monaten Arkos Field Services (im Vorjahr nur 4 Monate) betrugen diese CHF 0.1 Mio. weniger als im Geschäftsjahr 2019. Der Forschungs- und Entwicklungsaufwand stieg aufgrund der höheren Anzahl an Projekten, unter anderem für zukunftsweisende Anwendungen wie Wasserstoff-Mobilität und -Energie sowie neue Marine-Lösungen, um CHF 4.8 Mio. auf CHF 15.4 Mio.

Der sonstige betriebliche Ertrag lag mit CHF 3.1 Mio. um CHF 5.6 Mio. unter dem Vorjahreswert, was vor allem auf Währungseinflüsse und tiefere Staatssubventionen in China zurückzuführen ist.

Ende März 2021 lag die Bilanzsumme bei CHF 797.5 Mio. oder im Vergleich zu Ende März 2020 (Abschluss Geschäftsjahr 2019) um 9.7% tiefer. Dieser Rückgang ist hauptsächlich auf eine Verringerung des Sachanlagevermögens und der Vorräte zurückzuführen. Die Eigenkapitalquote verringerte sich auf 27.5% (Vorjahr 36.0%) vor allem durch die Elimination der Minderheitsanteile aus dem Erwerb der restlichen 40% an Shenyang Yuanda Compressor und der Goodwill-Verrechnung aus der Akquisition des JSW-Kompressorgeschäfts.

Ausblick für das gesamte Geschäftsjahr 2021
Basierend auf den erwarteten Auslieferungsterminen aus dem Bestellungseingang der Geschäftsjahre 2019 und 2020 erwartet Burckhardt Compression aus heutiger Sicht für das gesamte Geschäftsjahr 2021 auf Gruppenstufe einen Umsatz von CHF 620 Mio. bis CHF 650 Mio. und im Vergleich zum Vorjahr leicht höhere Gewinnmargen. Dies unter der Voraussetzung, dass keine weiteren schwerwiegenden Corona-Ausbrüche in den für Burckhardt Compression relevanten Märkten zu verzeichnen sind und sich die Wirtschaft weiterhin erholt.

Aufgrund der Verteilung des Bestellungseingangs im Geschäftsjahr 2020 in der Systems Division wird der Umsatz in 2021 in der zweiten Jahreshälfte stärker sein. Da die Corona-Pandemie den Bestellungseingang im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2020 massgeblich beeinflusst hat, wird der Umsatz für den gleichen Zeitraum in 2021 tiefer ausfallen.

Mittelfristplan 2018 bis 2022
Unter der Voraussetzung, dass keine weiteren schwerwiegenden Corona-Ausbrüche in den für Burckhardt Compression relevanten Märkten zu verzeichnen sind und sich die Wirtschaft weiterhin erholt, hält Burckhardt Compression weiterhin an dem für das Geschäftsjahr 2022 angestrebten Umsatzziel von CHF 700 Mio. und einer EBIT-Marge zwischen 10% und 15% fest. Das Unternehmen geht von einer Verschiebung des ursprünglich angenommenen Umsatzsplits der beiden Divisionen in dem Sinn aus, dass der Anteil der Systems Division jenen der Services Division übertreffen wird.

    Burckhardt Compression AG

    Franz-Burckhardt-Strasse 5, 8404 Winterthur
    Schweiz
    +41 52 262 55 00

    Details


    < Zurück zur Übersicht