< Zurück zur Übersicht

Symbolbild.

Coltene verzeichnet 2019 Umsatzplus von 34,2 Prozent

05. März 2020 | 08:41 Autor: IRF Reputation Schweiz

Altstätten (CH) COLTENE Holding AG, ein international renommierter Entwickler und Hersteller von zahnmedizinischen Verbrauchsgütern und Kleingeräten, weist die Umsätze der im Oktober 2018 akquirierten SciCan und Micro-Mega erstmals für ein volles Geschäftsjahr aus. Dadurch ist der konsolidierte Nettoumsatz in Schweizer Franken um 34,2% auf CHF 273,8 Mio. (2018: CHF 204,0 Mio.) gestiegen. Währungs- und akquisitionsbereinigt steigerte COLTENE den Umsatz um CHF 3,4 Mio. oder 1,9%. Der starke Franken hatte einen negativen Effekt von CHF 2,7 Mio. oder -1,0% auf den Nettoumsatz. Nach Einschätzung des Unternehmens lag das Marktwachstum mit rund 1,5% unter dem langfristigen Trend. Einmalkosten für die Integration von MicroMega und SciCan sowie neue regulatorische Anforderungen belasteten die Resultate. Das Betriebsergebnis (EBIT) lag bei CHF 32,0 Mio. (Vorjahr: CHF 25,4 Mio.) respektive bei 11,7% des Nettoumsatzes (Vorjahr: 12,4%). Ohne die erwähnten Einmalkosten von insgesamt CHF 4,6 Mio. hätte die EBIT-Marge 13,4% betragen. Der ausgewiesene Reingewinn betrug CHF 20,0 Mio. (2018:CHF 17,0 Mio.). Die Eigenkapitalquote verharrte mit 48,0% auf Vorjahresniveau (48,1%) und die Nettoverschuldung belief sich auf CHF 36,8 Mio. (Vorjahr: CHF 29,2 Mio.). Der Verwaltungsrat schlägt der Generalversammlung vom 2. April 2020 die Ausschüttung von CHF 3.00 (Vorjahr: CHF 3.00) pro Aktie aus Kapitaleinlagereserven vor, die an natürliche Personen mit Wohnsitz in der Schweiz steuerfrei ausbezahlt wird. COLTENE berichtet 2019 erstmals nach dem neuen Rechnungslegungsstandard Swiss GAAP FER. Die Vorjahreszahlen wurden entsprechend angepasst.

Im Geschäftsjahr 2019 schuf COLTENE die Voraussetzungen, um die Synergien aus dem Zusammenschluss mit den 2018 akquirierten SciCan und Micro-Mega ausschöpfen zu können. Sie hat die Arbeitsabläufe, Systeme und Dateninfrastruktur in der gesamten Gruppe weiter harmonisiert und optimiert.

Verkauf und Marketing wurden reorganisiert, um ein einheitliches Auftreten auf dem Markt sicherzustellen. Mehr denn je positioniert sich COLTENE als Lösungsanbieter, der nicht nur eine breite Palette an dentalen Verbrauchsmaterialien und Geräten anbietet, sondern auf die Behandlungsprozesse abgestimmte Produkte, die dem Zahnarzt ein sicheres und effizientes Arbeiten erlauben. Gleichzeitig führte die Integration von SciCan und Micro-Mega zu Einmalkosten für das Qualitätsmanagement, in der InforCOLTENE Holding AGmatik, für Beratungen und Personal-Sonderkosten. Diese Integrationskosten fielen höher aus als erwartet und belasteten das Ergebnis. Die Integration des Vertriebs von Micro-Mega in die COLTENE Gruppe verlief weniger gut als erwartet, was sich in einem Rückgang der Verkäufe im Endodontiebereich niederschlug. In den USA konnten Gerätebestellungen nicht rechtzeitig ausgeliefert werden. Aufwände für die Einführung der ab Mai 2020 geltenden neuen europäischen Medizinprodukteverordnung (Medical Device Regulation, MDR) wirkten sich ebenfalls negativ auf die Resultate aus, werden sich jedoch langfristig bezahlt machen.

Nordamerika ist der wichtigste Markt für COLTENE
Durch die starke Marktposition der SciCan-Gruppe ist der Nordamerikanische Markt mit einem Umsatz
von CHF 124,8 Mio. sowie einem Umsatzanteil von 45,6% für die COLTENE Gruppe am bedeutendsten.
In der Region EMEA, die 2018 noch den höchsten Umsatzanteil hatte, erwirtschaftete die Gruppe
CHF 98,3 Mio., was einem Anteil von 35,9% entspricht. Danach folgen Asien/Ozeanien mit einem Umsatzanteil von 11,9%, respektive einem Umsatz von CHF 32,6 Mio. und Lateinamerika mit einem Umsatz von CHF 18,1 Mio., respektive einem Anteil von 6,6%.

Erste MDR-Zertifizierung erhalten
Anfang 2020 wurde die Herstellung für den wichtigen Produktebereich Abformmaterialien in Altstätten
erfolgreich gemäss den neuen regulatorischen Vorschriften zertifiziert. COLTENE ist eine der ersten Dentalfirmen, die das MDR-Zertifikat erhalten hat. Die Erfahrungen aus der ersten Zertifizierung werden diesen Prozess an anderen Standorten der Gruppe wesentlich erleichtern. Damit stellt COLTENE sicher, dass sie alle ihre Produkte auch in Zukunft weltweit verkaufen kann.

Laufende Prozessverbesserungen
Unabhängig von den neuen regulatorischen Vorschriften investiert COLTENE laufend in die Optimierung
ihrer Produktionsanlagen und Herstellungsmethoden. Die Gruppe ist bestrebt, die Produktqualität und
Patientensicherheit zu erhöhen und die durch ihre Tätigkeiten bedingten Umweltbelastungen zu verringern. Im Berichtsjahr tätigte die COLTENE Gruppe an allen Standorten verschiedene Investitionen, um diesem Anspruch gerecht zu werden.

Ausblick
Das Ergebnis der COLTENE Gruppe für das Geschäftsjahr 2019 entspricht aufgrund der beschriebenen
Umsatzrückgänge sowie den Kosten für Integration und Anpassungen an die neuen regulatorischen Vorschriften nicht den selbst gesteckten Erwartungen. Gleichwohl blicken Verwaltungsrat und Management zuversichtlich in die Zukunft. Die unter dem Dach von COLTENE operierenden Firmen formierten sich im Geschäftsjahr 2019 zu einer neuen, schlagkräftigen Dentalgruppe. COLTENE ist gut positioniert, um Herausforderungen wie dem intensiven Wettbewerbsumfeld oder der wachsenden Digitalisierung zu begegnen. Die steigenden Regulierungen werden es etablierten Unternehmen erlauben, die höheren Kosten mit Preisanpassungen teilweise zu kompensieren. Zudem wird die COLTENE Gruppe ihr umfangreiches Portfolio weiter stärken. Weitere innovative Produkte kommen 2020 auf den Markt und unterstützen das Wachstum und die Realisierung der geplanten Synergien. Die Gruppe hält mittelfristig am Ziel einer EBIT-Marge von 15% und einem leicht über dem Markt liegenden Umsatzwachstum fest. Die Auswirkungen durch das neuartige Coronavirus auf den weiteren Geschäftsverlauf sind nur schwer abschätzbar. Einerseits könnte sich dies ungünstig auf Umsatz und Ergebnisse auswirken, weil die Patienten auf Zahnarztbesuche verzichten oder die Beschaffung von Rohstoffen und Rohmaterialen erschwert werden könnte. Andererseits bietet COLTENE ein breites Sortiment an Produkten für die Infektionskontrolle an, für die ein steigender Bedarf erwartet wird.

    Coltène/Whaledent AG

    Feldwiesenstrasse 20, 9450 Altstätten
    Schweiz
    +41 71 757 53 00

    Details


    < Zurück zur Übersicht