< Zurück zur Übersicht

Auto AG Group stellt Weichen für die Zukunft

15. April 2020 | 17:01 Autor: pts/pressetext Schweiz

Rothenburg (CH) Das Jahr 2019 war in vielerlei Hinsicht ein bewegtes, spannendes und anspruchsvolles Jahr für die Auto AG Group und die gesamte Nutzfahrzeugbranche. Alternative Antriebe, Fachkräftemangel, neue CO2-Vorgaben, Digitalisierung und neue Gefahren durch Cyberkriminalität sind Themen, die auch weiterhin im Fokus stehen werden.

Die Auto AG Group investierte gezielt in die Zukunft. Im Zentrum stand der Aufbau von Kompetenzen, um die Chancen mit den neuen Antriebstechnologien aktiv nutzen zu können. Zudem wurde im Personenverkehr ein neuer Bereich erfolgreich aufgebaut und der geplante Gewerbepark in Rothenburg umsetzungsreif weiterentwickelt. Für Walter Huber, Verwaltungsratspräsident der Auto AG Group, sind dies positive Signale: "Es freut mich, dass sich das Unternehmen mit Investitionen in die Zukunft strategisch weiterentwickelt hat. Damit sind die Weichen für den Aufbau von starken Marktpositionen im Bereich der E-Mobilität und bei Dienstleitungen im Personentransport gestellt."

Auf Dividende soll verzichtet werden
Durch den Trend hin zu leichteren und günstigeren Fahrzeugen liegt der 2019 erzielte Umsatz von CHF 116,7 Mio. leicht unter Vorjahr (VJ CHF 121,2 Mio.). Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen ist geprägt von den Zukunftsinvestitionen und einem Hackerangriff im August 2019 und liegt deshalb mit CHF 7,4 Mio. unter Vorjahr (VJ CHF 8,5 Mio.). Entsprechend ging auch der Reingewinn von CHF 2,8 Mio. auf CHF 1,9 Mio. zurück. Die Eigenkapitalquote konnte von 48,3 % auf erfreuliche 49,3 % gesteigert werden.

Der Verwaltungsrat beantragt der Generalversammlung vom 6. Mai 2020, auf eine Gewinnausschüttung für das Geschäftsjahr 2019 zu verzichten. Im Fokus steht die Sicherung der Liquidität. Dieser Antrag wird ausschliesslich aufgrund der aktuellen Lage und der damit verbundenen Unsicherheiten gestellt und nicht aufgrund des Jahresergebnisses 2019.

Wachsender Personalbestand
Der gesamte Mitarbeiterbestand der Auto AG Group wuchs von 395 auf 407. Dieses Wachstum ist auf das neue Geschäft der Auto AG Bus zurückzuführen. Zudem investiert das Unternehmen weiterhin viel in die Ausbildung angehender Berufsleute. 2019 wurden insgesamt 51 Lernende beschäftigt.

Nutzfahrzeuge
Im 2019 gelang es, einige sehr zukunftsträchtige Projekte zu starten. In den Werkstätten der Auto AG Truck kann die Wartung von Fahrzeugen mit allen Antriebsvarianten gewährleistet werden. Das Unternehmen ist seit Anfang 2020 exklusiver Partner für den Unterhalt aller Hyundai-Wasserstofflastwagen in der Schweiz und verkauft zudem den Elektrotransporter Maxus von SAIC. In den Werkstätten konnte gegenüber dem Vorjahr ein Wachstum über dem Branchendurchschnitt erzielt werden.

Fahrzeugbau
Bei der GESER Fahrzeugbau AG gelang es, den Bereich Neubau erfolgreich neu aufzustellen. Es konnten viele Kundenprojekte gewonnen und abgeschlossen werden. Der Umsatz wuchs gegenüber dem Vorjahr zweistellig und auch die Auftragsbücher für 2020 sind gut gefüllt.

Personenverkehr
Seit Anfang 2019 investiert die Auto AG Group in den Bereich der nicht abgeltungsberechtigten Personentransporte. Das neue Geschäft wird durch die Auto AG Bus betrieben. Bereits im ersten Jahr wurden die gesetzten Ziele übertroffen. Die Auto AG Bus beschäftigt nach nur einem Jahr bereits 19 Mitarbeitende.

Öffentlicher Verkehr
Mit 35 Bussen beförderte die Auto AG Rothenburg 6,87 Mio. Fahrgäste auf insgesamt 2,7 Mio. Kilometern. Die Zielvereinbarungen 2020-2023 mit dem Bund und dem Kanton Luzern konnten abgeschlossen werden, womit die Parameter für die Zusammenarbeit der nächsten vier Jahre definiert wurden.

Immobilien
Die Auto AG Immobilien konnte mit der Baubewilligung für den A2 Gewerbepark in Rothenburg einen Meilenstein erreichen. Das Projekt umfasst 10'000 m2 Büro- und Gewerbefläche mit Parkhaus. Der Gewerbepark soll fremdvermietet werden.

Ausblick
Auch wenn das Resultat 2019 nicht ganz den Erwartungen entspricht, blickt die Geschäftsleitung positiv in die Zukunft. Marc Ziegler, CEO der Auto AG Group: "Dank unseren gut qualifizierten Mitarbeitenden in allen Bereichen sind wir für die kommenden Jahre bestens gerüstet. Unser grosses Ziel, in unseren Werkstätten Fahrzeuge mit allen Antriebsarten betreuen zu können, haben wir weitgehend erreicht. Wir sind einer der ganz wenigen Anbieter, die bereits auf eigene Hochvolt-zertifizierte Mitarbeiter zählen dürfen." Dies erlaubt es der Auto AG Truck, Diesel-, Benzin- und Gasmotoren wie auch brennstoffzellen- und batteriebetriebene Elektromotoren der neusten Generation zu warten. Auch die Gesellschaften der Auto AG Group sind in unterschiedlichem Mass von der Corona-Krise betroffen. Dies wird einen Einfluss auf das Geschäftsjahr 2020 haben. Die Auswirkungen sind zum heutigen Zeitpunkt noch nicht abschätzbar.

    Auto AG Group

    Stationsstrasse 88, 6023 Rothenburg
    Schweiz

    Details


    < Zurück zur Übersicht