< Zurück zur Übersicht

Markus Bircher, Gründer By Heart

Vom Purpose zur Story: By Heart eröffnet die digitale Story-Werkstatt

09. November 2021 | 09:29 Autor: By Heart Schweiz

Zürich (CH) Storytelling-Kompetenz kann nicht mehr ausgelagert werden, sondern gehört zu den Schlüsselfähigkeiten zeitgemässer Unternehmen, davon ist By Heart überzeugt. Doch wie kann sie in Organisationen aufgebaut werden? Wie gelangt sie mitten ins Unternehmen? Mit der digitalen Story-Werkstatt schafft By Heart eine Plattform, um mit Unternehmen in einen ko-kreativen, partnerschaftlichen Prozess einzutreten und um sie gezielt in Story-Kompetenz zu befähigen.

Registriert sich ein Unternehmen, so erhält es hier online den kostenlosen Zugriff auf über 60 praxiserprobte Instrumente. Jetzt kann es sich unterstützende Workshops, Seminare, Coachings und die Expertise einzelner Story-ExpertInnen mit einem Klick dazubuchen. Ein Open-Source-Ansatz, der den Weg fortsetzt, den By Heart bereits vor längerem eingeschlagen hat.

Mit wenigen Klicks und einer kurzen Registrierung ist man drin in der neuen Story-Werkstatt von By Heart. Jetzt braucht man sich nur noch zu entscheiden, ob man am Brand Purpose oder am Story Design arbeiten möchte und schon öffnet sich die digitale Werkzeugkiste mit über 60 Instrumenten und einem detaillierten Prozessvorschlag. Damit könnten Unternehmen theoretisch gleich selber loslegen. Weil aber Story- Kompetenz auch immer nach spezifischer Expertise verlangt, kann auch diese hier online angefragt und gebucht werden. Zur Auswahl stehen standardisierte Workshop-Formate, Seminare und Coachings, welche auf die Prozessschritte abgestimmt sind. Oder man bucht sich hier einzelne Story-Expertinnen und Experten dazu, welche den Prozess vorantreiben, inspirieren, methodische oder auch inhaltliche Beiträge leisten.

Die Idee hinter der Freigabe der Instrumente sei nicht, so die Verantwortlichen der neuen Story-Werkstatt,  dass Unternehmen sich nun die Story-Kompetenzen in einem DIY-Verfahren aneignen sollten, sondern dass damit ein gemeinsamer Prozess von Agentur und Auftraggeber überhaupt erst möglich wird. Ein Prozess also, der alle Storytelling-Talente auf Agenturen- und Unternehmensseite einbindet und die Grundlagen teilt, die nötig sind, um effizient voranzukommen.

Geht die 27jährige Agentur damit einen völlig neuen Weg? Die Macher von By Heart verneinen dies. Die Story-Werk- statt ist für sie eher eine konsequente Fortsetzung einer Entwicklung, die sich in der Beratungspraxis längst abgezeichnet habe. By Heart habe die eigene Expertise, die eigenen Instrumente und Prozesse noch nie dem Zugriff von Dritten entziehen wollen. Die Agentur als Blackbox, das sei nie der Stil von By Heart gewesen. Im Gegenteil habe man bereits bisher alles, was man an Storytelling- Kompetenz entwickelt habe, uneingeschränkt in die Unternehmen eingebracht und verfügbar gemacht, um die eigenen Skills und Methoden weitergeben und die entsprechende Expertise in Unternehmen aufbauen zu können. By Heart habe sich daher auch nie als externer Dienstleister und als ausgelagerte Story-Kompetenz von Unternehmen verstanden, sondern als integrierter Partner, der die Story-Kompetenz in die Unternehmen hineinträgt und dort verankert.

Mit der „Story-Werkstatt“ sei nun, so Markus Bircher, ein erster Prototyp entstanden, der den Open-Source-Ansatz und die bereits erprobte Arbeitsweise von By Heart nur noch vereinfachen und unterstützen wird. Er spricht von einer „Beta-Version“, die noch einiges Potenzial zur Entwicklung und Optimierung zeige. Auch das Geschäftsmodell dahinter, das in der Einführungsphase noch alle Instrumente kostenfrei zugänglich macht, dürfte sich mit dem Ausbau der Werkstatt noch verändern.
Die Story-Werkstatt gibt also Antwort auf die Frage, wie Story-Kompetenz in einem Unternehmen aufgebaut werden kann. Dabei gibt das Team rund um Markus Bircher der Story eine eminent strategische Bedeutung. Storytelling und Storydoing sind für By Heart die wirkungsmächtigen Instrumente, um eine differenzierte und relevante Unternehmensidentität im Unternehmen selber und auch nach aussen erlebbar zu machen.

Nur wenn eine Story, so das Credo der Zürcher, in der Identität des Unternehmens und einer Marke verwurzelt ist, kann sie auch zu einer sinnvollen, aktivierenden Geschichte entwickelt werden und Brand Salience entwickeln.

Geschichten sind für By Heart also mehr als Aufmerksamkeits- Instrumente für Werbezwecke — dies sei zwar auch nicht verkehrt —, doch ihr viel grösseres Potenzial liege darin, dass sie rund um eine Identität und einen Purpose Gemeinschaften entstehen liessen. Gemeinschaften von Menschen, die eine Story teilen und die sich selber als Protagonisten einer gemeinsamen Geschichte verstehen, die diese nach aussen tragen und die selber zur Entwicklung der Story beitragen.

Unter diesem Blickwinkel wird die Story zu einem der entscheidenden strategischen Instrumente des Unternehmens und — im besten Fall — zum Treiber eines unternehmerischen Movements, einer Transformation. Dies aber gelingt eben nur, dies zeigt die Erfahrung von By Heart, wenn sie aus der Mitte des Unternehmens heraus entwickelt wird, also die Storytelling-Talente des Unternehmens von Anfang an einbindet. Wird Storytelling-Kompetenz so verstanden, darf sie nicht ausgelagert werden, sondern gehört ins Zentrum des Unternehmens, soll vom CEO bis zu den HR-Verantwortlichen, vom Marketing bis zur Verkaufsabteilung alle Geschichtenerzähler des Unternehmens erreichen und begeistern. Denn das Storytelling und Storydoing eines zeitgemässen Unternehmens findet täglich über alle Kanäle und Touchpoints statt, bindet alle Stakeholder ein und ist damit längst zu einer Schlüsselkompetenz geworden, die in einer Organisation nach ganz neuen, breit abgestützten Skills verlangt.

Dieser Entwicklung ist geschuldet, dass sich auch die Rolle einer Agentur wie By Heart gerade drastisch wandelt. By Heart geht den eigenen Weg nach 27 Jahren nur konsequent weiter und schreibt damit die eigene Story folgerichtig fort.

    By Heart Ventures AG

    Clausiusstrasse 67, 8006 Zürich
    Schweiz
    +41 44 2537080

    Details


    < Zurück zur Übersicht