< Zurück zur Übersicht

Dr. Susanne Lichtmannegger, Leiterin des International Relations Office am MCI: „Die USA und Kanada zählen international zu den beliebtesten Zielen für ein Auslandsstudium. Deshalb ist es ein besonderer Erfolg für das MCI zwei hochkarätige Partner in der Region zu gewinnen.“

MCI erweitert Angebot in Amerika: Erstklassige Partneruniversitäten in Kingston (Kanada) und Boone (USA)

29. September 2014 | 15:51 Autor: MCI Tirol

Innsbruck (A) Das MCI kann sein Portfolio hervorragender Partneruniversitäten um zwei Neuzugänge im begehrten nordamerikanischen Raum erweitern und seinen Studierenden damit ein noch besseres Angebot für ihre Auslandssemester bieten. Damit erhöht sich das internationale Netzwerk der Unternehmerischen Hochschule® auf 200 Partneruniversitäten in aller Welt.

Die Queen’s School of Business gilt als führende Kaderschmiede für Führungskräfte im Raum Toronto in Kanada. Zu den Alumni gehört unter anderem Kimbal Musk, Gründer von Tesla Motors. Die renommierte Business School verfügt über Akkreditierungen der AACSB (Nordamerika) und EQUIS (Europa). Laut des amerikanischen Magazins „Bloomberg Businessweek“ gilt die Queen’s School of Business als eine der 30 besten Business Schools weltweit. Das MBA Programm wurde 2010 als bestes außerhalb der USA und viertbestes weltweit gereiht. Die Queen’s University  ist eine der ältesten kanadischen Universitäten und wurde 1841, noch während der Kolonialzeit, gegründet. Sie verfügt über einen Campus in parkartiger Lage entlang der Seepromenade des Ontariosees.

Die Appalachian State University wurde 1899 gegründet und ist Teil des Systems der University of North Carolina. Sie wird von „U.S. News and World Report's America's Best Colleges Guide“ zu den besten 10 Hochschulen der Südstaaten im Bereich Master-Ausbildungen gezählt. Der Campus liegt in den legendären Blue Ridge Mountains, bekannt durch Fernsehserien wie „Die Waltons“ oder die Songs von John Denver. Gelegen auf einer Höhe von 1,016 Metern ist es eine der höchstgelegenen Universitäten östlich des Mississippi. Die Höhenlage sorgt auch in den Sommermonaten für angenehme Temperaturen. Zu den bekanntesten Alumni zählt Stephen Dubner, Mitautor des Business-Bestsellers Freakonomics. Auch viele Profis der amerikanischen Footballliga NFL studierten an der Appalachian State.

  • Dr. Andreas Altmann, Rektor: „Mittlerweile ist das MCI Adressat zahlreicher internationaler Anfragen und wir können Partner aus den besten Universitäten der Welt auswählen. Das bestätigt unseren Weg und schafft Mehrwert für unsere Studierenden.“
    uploads/pics/mci-innsbruck-andreas-altmann-wirtschaftszeit_01.jpg

MCI | Die Unternehmerische Hochschule®

Universitätsstr. 15, 6020 Innsbruck
Österreich
+43 512 2070-0
office@mci.edu
www.mci.edu

Details


< Zurück zur Übersicht