< Zurück zur Übersicht

Amoll-Textilhandwerk hat es sich zur Aufgabe gemacht, veralteten Textilien ein Leben in neuer Form einzuhauchen. (Fotos: Amoll-Textilhandwerk)

"Es ist eine Herausforderung und Überraschung zugleich"

23. April 2020 | 08:55 Autor: WIRTSCHAFTSZEIT | Stephanie Turner Startseite, Deutschland, Liechtenstein, Burgenland, Schweiz, Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Wien, Tirol, Vorarlberg

Sonntag (A) Textilstoffe, die am Dachboden und im Keller bisher nur Staub gefangen haben, erhalten bei amoll-Textilhandwerk neues Leben in neuer Form. Im Sinne von "use what you have" werden Stoffe mit Produktionsfehlern, alte Bettwäsche oder ausrangierte Vorhänge zu einzigartigen Damenoberteilen und Accessoires. "Es ist eine Herausforderung und Überraschung zugleich, was aus dem Stückchen Stoff dann schlussendlich werden wird. Auch Lieblingsteilen nehmen wir uns behutsam an, dann wird der geliebte Schnitt abgenommen, oder das schöne Muster kann in neuer Form weiter getragen werden", so das Geschäftsführer-Duo Anna-Katharina Türtscher und Anna Maier.

Durch den Einsatz von verschiedensten Stoffen, die es mitunter nicht mehr zu kaufen gibt, ist jedes Kleidungsstück und Accessoire ein Unikat. Neben Nachhaltigkeit steht auch Qualität bewusst im Fokus des Unternehmes, denn die Stücke sollen nicht nur passend sitzen, sondern gut verarbeitet in neuer Form lange ihren Zweck erfüllen. Neuerdings gibt es zudem eine besondere Fertigungsform: Drei verschiedene Schnittmuster werden nach Hause geliefert - der Stoff kommt von den Kunden oder wird aus dem amoll Textilhandwerk Fundus ausgewählt. In dieser Form kann individuelle Kleidung trotz der derzeitigen Corona-Krise auf die eigenen Körpermaße geschneidert und mit dem ausgewählten Stoff bereitgestellt werden. "Wir möchten eine Alternative zu Kleidung anbieten, welche um den halben Erdball geschickt und unter ethisch nicht vertretbaren Bedingungen hergestellt wird."

  • Amoll-Textilhandwerk hat es sich zur Aufgabe gemacht, veralteten Textilien ein Leben in neuer Form einzuhauchen.
    uploads/pics/amoll_02.jpg
  • Amoll-Textilhandwerk hat es sich zur Aufgabe gemacht, veralteten Textilien ein Leben in neuer Form einzuhauchen.
    uploads/pics/amoll_03.jpg

amoll Textilhandwerklerei GesbR

Buchboden 35, 6731 Sonntag
Österreich
+43 664 213 77 27

Details


< Zurück zur Übersicht