BEKB übertrifft alle Erwartungen mit Jahresgewinn von 154,9 Millionen Franken

  • BEKB
  • 03.02.2022 13:48
BEKB übertrifft alle Erwartungen mit Jahresgewinn von 154,9 Millionen Franken
Armin Brun, CEO der BEKB (Foto: Berner Zeitung)

Bern (CH) Die Berner Kantonalbank AG (BEKB) erzielt im Geschäftsjahr 2021 erneut ein starkes Ergebnis und übertrifft damit das gute Vorjahresergebnis: Der Jahresgewinn konnte um 4,4 Prozent auf 154,9 Millionen Franken erhöht werden. Die BEKB hat im ersten vollständigen Umsetzungsjahr der Strategie 2025 bewiesen, dass sie auf dem richtigen Weg ist. Mit der Strategie als Fundament hat sie das Kundengeschäft deutlich intensiviert sowie auch innovative Lösungen wie SME|X, die Handelsplattform für digitale Assets, lanciert.

Per Ende 2021 lagen alle Ertragskomponenten über den Vorjahreswerten. Dies untermalt die weitere positive Entwicklung der BEKB. "Der Markt bietet viele Chancen, und wir sind bereit, diese für unsere Kundinnen und Kunden zu nutzen. Unsere Strategie 2025 hat das dafür wichtige Fundament gelegt", so das erfreuliche Fazit von Armin Brun, CEO der BEKB.

Insbesondere das Kundengeschäft konnte die Bank deutlich intensivieren. Dank des neuen Filialformats – rund die Hälfte der Standorte wurde bis Ende 2021 modernisiert – und des Betreuungsansatzes "Seite an Seite" kann die BEKB die Beratung bei Themen wie der Immobilienfinanzierung, der Vorsorge oder bei Finanzanlagen gesamtheitlich anbieten. Dafür wurde massgeblich in die Weiterentwicklung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter investiert, und es wurden digitale Hilfsmittel entwickelt. Zudem haben wir unser langjähriges Engagement im Anlagegeschäft weiter ausgebaut. In allen BEKB-Anlagelösungen werden Nachhaltigkeitskriterien berücksichtigt.

Innovative Lösungen
Die BEKB steigerte im vergangenen Jahr auch ihre Innovationskraft deutlich und hat für zukünftige Vorhaben die Weichen gestellt. "Wir können unsere Prozesse noch weiter optimieren, und mit der Gründung einer eigenen IT-Firma sind wir bereit, schneller auf die Bedürfnisse unserer Kundinnen und Kunden einzugehen sowie innovativer zu agieren. Zudem verbessern wir mit diesem Schritt unsere Flexibilität und unsere Kooperationsfähigkeit", so Armin Brun. Jüngst hat die BEKB zusammen mit externen Partnern unter dem Namen SME|X den digitalen Marktplatzt für tokenisierte Assets lanciert oder zusammen mit Energie Wasser Bern (ewb) und der Gebäudeversicherung Bern (GVB) die digitale Plattform myky für nachhaltiges Renovieren und Instandhalten des Eigenheims gegründet.

Erneut starkes Ergebnis
Alle Ertragskomponenten konnten gegenüber dem Vorjahr gesteigert werden. Insgesamt stieg der Geschäftsertrag um 12,2 Prozent. Der Geschäftsaufwand liegt um 0,6 Prozent über dem Vorjahreswert. Dies aufgrund eines höheren Personalaufwandes, der hauptsächlich wegen einmaliger Investitionen in die Ausbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Umfang von rund 1,3 Millionen Franken angestiegen ist. Die deutliche Steigerung des Geschäftsertrags bei einem nur moderat höheren Geschäftsaufwand führte zu einem Geschäftserfolg von 178,6 Millionen Franken, der damit den Vorjahreswert von 112,7 Millionen Franken deutlich übertraf. Insgesamt resultierte ein Jahresgewinn von 154,9 Millionen Franken gegenüber 148,4 Millionen Franken im Vorjahr. Dies entspricht einer Erhöhung um 4,4 Prozent.

Erneute Dividendenerhöhung beantragt
Auf Basis der Bandbreite für die Ausschüttungsquote von mindestens 50 bis maximal 70 Prozent und des erfolgreichen Geschäftsjahrs schlägt der Verwaltungsrat der Generalversammlung vom 17. Mai 2022 eine Erhöhung der Dividende von 8.80 Franken auf 9.20 Franken pro Aktie vor. Dies entspricht einer Ausschüttungsquote von rund 55 Prozent und einer Dividendenrendite von rund 4,2 Prozent.

Ausblick 2022 – Konsequente Strategieumsetzung
Die BEKB wird im laufenden Jahr den erfolgreich eingeschlagenen Weg der Strategieumsetzung konsequent fortsetzen. Die Betreuung wird weiter gestärkt, wovon insbesondere die Kundinnen und Kunden profitieren. Weiterhin wird die Bank ein aktives Kostenmanagement verfolgen. Dazu wird auch die künftige IT-Tochtergesellschaft beitragen. Mit ihr will die BEKB neben der Förderung ihrer Innovationskraft und einem Kosteneffekt auch ihre Effizienz erhöhen. Insgesamt erwartet die BEKB für das laufende Geschäftsjahr ohne nicht vorhersehbare Sonderfaktoren ein Ergebnis im Rahmen von 2021.

 

BEKB | Berner Kantonalbank AG

  Bundesplatz 8, 3001 Bern
  Schweiz
  +41 31 666 18 80

Könnte Sie auch interessieren