< Zurück zur Übersicht

Marco R. Zanolari wird ab November neuer General Manager der Grand Hotels

Grand Resort Bad Ragaz erzielte Umsatzplus

10. August 2016 | 07:59 Autor: Grand Resort Bad Ragaz Startseite, Schweiz

Bad Ragaz (CH) Das Grand Resort Bad Ragaz erzielte im ersten Halbjahr 2016 Umsatzzuwächse von 5 %. Mit einem neuen Clubhaus für den Golf Club Bad Ragaz steht das zweite Halbjahr im Zeichen kontinuierlicher Weiterentwicklung. Im November übernimmt ein neuer General Manager die Leitung der Grand Hotels in Europas führendem Wellbeing & Medical Health Resort.

Das Grand Resort Bad Ragaz erzielte im 1. Halbjahr 2016 einen Umsatz von CHF 55,8 Mio. Mitverantwortlich dafür sind auch die Umsatzzuwächse der Tamina Therme und des Casino Bad Ragaz.

Das erste Halbjahr brachte dem Schweizer Tourismus eine leichte Entspannung der Euroschock-Starre. Dennoch ist aus Europa und Russland weiterhin eine rückläufige Anzahl von Logiernächten festzustellen, ein Umstand, dem das Grand Resort Bad Ragaz aktiv begegnet. «Das Trainingslager der russischen Nationalmannschaft in Vorbereitung auf die Fussball-EM 2016 ist nur ein Beispiel, das unsere Anstrengungen am osteuropäischen Markt unterstreicht. Gleichzeitig griffen unsere Marketingaktivitäten am Heimmarkt Schweiz und in unseren Sekundärmärkten», weiss Peter P. Tschirky, Vorsitzender der Geschäftsleitung des Ostschweizer Fünf-Sterne-Resorts. Dies führte zu Zuwächsen bei Schweizer Gästen und Gästen aus Nord-, Mittel- und Südamerika sowie aus dem arabischen Raum. Inklusive Clinic Bad Ragaz erzielte das Resort so ein leichtes Plus bei den Übernachtungen.

Das Grand Resort Bad Ragaz umfasst neben den beiden Grand Hotels Quellenhof & Spa Suites sowie Hof Ragaz auch das Medizinische Zentrum Bad Ragaz, die Clinic Bad Ragaz, die zwei Golfplätze der Golf Clubs Bad Ragaz und Heidiland, das Thermalheilbad Tamina Therme sowie das Casino Bad Ragaz. Mit dem Kauf des Hotel Schloss Wartenstein tätigte das Grand Resort Bad Ragaz zu Beginn des Geschäftsjahrs eine Investition in die Zukunft und bekannte sich zum Erhalt des touristischen Angebots in der Region. Das dadurch neu eröffnete Geschäftsfeld, der kontinuierliche Ausbau der Onlineplattformen und -buchungs­möglichkeiten sowie die Umsätze im Restaurant IGNIV by Andreas Caminada und im Casino führten im Halbjahresvergleich zu einem Umsatzanstieg von rund 5 % auf CHF 55,8 Mio.

Resort erfolgreich weiterentwickelt
Im ersten Halbjahr konnte das Resort seine Positionierung als in Europa führendes Wellbeing & Medical Health Resort weiter stärken. Auszeichnungen als «Resort Spa of the Year: Western Europe & Scandinavia» (World Spa & Wellness Awards 2016) und als «Medical Master» («Tatler»-Magazin, UK, Spa Awards 2016) sowie die zweimalige Prämierung als «Switzerland’s Best Wellness Hotel» («SonntagsZeitung» und Connoisseur Circle 2016) stärken die internationale Wahrnehmung des Gesundheitsresort.

Dank des Fussballtrainingslagers, der Tour-de-Suisse-Vorbereitung des Team Roth und des Swiss Olympic Medical Center strömte im ersten Halbjahr eine vom Sport befruchtete Dynamik durch das Gesundheitsresort. «Unser Fünf-Sterne-Haus sieht sich aber nicht nur als Nährboden für sportliche Höchstleistungen, sondern für unterschiedliche Themengebiete. Wir schlagen auf diese Weise Brücken zwischen Generationen, Kulturen und Interessen», weiss Tschirky. Dafür investiert das Unternehmen im ersten Halbjahr 2016 über 13’500 Aus- und Weiterbildungsstunden in die Sensibilisierung und Weiterentwicklung seiner Mitarbeitenden. Diese helfen dem Resort sich durch umfassenden Service von Mitbewerbern zu differenzieren.

Erfolgreich für das Resort zeigt sich in wirtschaftlich herausfordernden Zeiten die Konzentration auf die Vermarktung von konjunkturunabhängigen Veranstaltungen und die Weiterentwicklung des kulinarischen Angebotes. Neben einer funktionellen, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichteten Küche im Bereich Business & Events ist dies auch in den sieben Restaurants des Resorts spürbar. So trug das neue, von Sternekoch Andreas Caminada umgesetzte Gourmeterlebnis IGNIV massgeblich zum Umsatzplus bei. Der neue Restaurant-Brand des mit 3 Michelin-Sternen und 19 GaultMillau-Punkten ausgezeichneten Bündners eröffnete am 14. Dezember des Vorjahrs in den Räumlichkeiten der ehemaligen Äbtestube seinen ersten Standort.

Auch bei den medizinischen Leistungen gibt es Neuerungen: Im März wurde die Führung des Medizinischen Zentrums und der «Clinic Bad Ragaz – The Finest Art of Rehabilitation» von Dr. med. Beat Villiger an Prof. Dr. med. Beat A. Michel übergeben. Mit dem ehemaligen Klinikdirektor der Rheumaklinik und des Instituts für Physikalische Medizin am Universitätsspital in Zürich festigen das interdisziplinäre Zentrum und die Klinik ihre Kompetenzen im Bereich der ambulanten und stationären Rehabilitation in Bad Ragaz weiter. Im Bereich der Dermatologie löste Dr. med. Brigitte Bollinger Frau Dr. med. Claudia Steiner ab. Die renommierte Dermatologin und ausgewiesene Expertin für Anti-Aging und Haarerkrankungen eröffnete im Frühjahr ein mit hochmodernen Lasern ausgestattetes Laser-Center.

Tamina Therme und Casino legen zu
Neben dem Unternehmensbereich Resort (Grand Hotels, 36.5° Wellbeing & Thermal Spa, Medizinisches Zentrum, Clinic Bad Ragaz und Golf & Sports), konnten im vergangenen Halbjahr aber auch die zur Gruppe gehörenden Betriebe Tamina Therme und Casino Bad Ragaz ihre Umsätze steigern. Die fortgesetzte Weiterentwicklung des Angebots der Thermalwasser- und Saunawelten sowie des Massage- und Beauty-Angebots schärft fortlaufend die Positionierung der Tamina Therme – über das Thermalheilbad hinaus – als ganzheitliche Wellnessoase für Resort und Region. Dies führte zu Umsatzzuwächsen von 4 % beim Wellness-Angebot und 16 % bei Sauna-Eintritten sowie zu einem höheren Gesamtumsatz der Tamina Therme.

Im gleichen Zeitraum profitierte das Casino Bad Ragaz von der internationalen und spielfreudigen Gästestruktur der Grand Hotels. Zudem bestätigte sich die vermehrte Verlosung von Preisen im Rahmen von Veranstaltungen als wirksame Marketingaktivität in der Region. In Verbindung mit verlängerten Öffnungszeiten steigerte das Casino so seinen Umsatz um rund 10 % auf CHF 12,1 Mio.

Zweite Jahreshälfte bringt bauliche und personelle Veränderungen
Das zweite Halbjahr startete für die Gruppe mit der Austragung des 20. Swiss Seniors Open unter positiven Vorzeichen. Wenige Tage später lud der Profigolfer Sergio Garcia Stars der European und der PGA Tour – unter anderem den British-Open-Gewinner Henrik Stenson – Mitte Juli zu einem Charity-Turnier in das Grand Resort Bad Ragaz und verhalf dem Resort so zu weiterer internationaler Medienpräsenz.

An das starke zweite Halbjahr des Vorjahres anzuknüpfen wird jedoch angesichts der geopolitischen Situation und des Brexit-Entscheids Grossbritanniens herausfordernd. Den erneuten Turbulenzen auf den Finanzmärkten begegnet das Resort weiterhin mit einer sorgsam gewahrten Balance von Kostendruck und Guest-Experience. Mit Marco R. Zanolari kommt ab 1. November ein Hotelier mit Erfahrung in der internationalen Luxushotellerie nach Bad Ragaz. Der gebürtige Churer wechselt von der renommierten Hotelkette Four Seasons in das Grand Resort Bad Ragaz und übernimmt dort als neuer General Manager die Leitung der Grand Hotels von Thomas Bechtold.

Baulich steht das zweite Halbjahr ab 20. September 2016 im Zeichen des Neubaus des Clubhauses des Golf Club Bad Ragaz. Das bestehende Gebäude wird zum 30. April 2017 durch ein modernes Clubhaus ersetzt, das auch in den Wintermonaten zusätzlichen Raum für Veranstaltungen im Grand Resort Bad Ragaz bietet.

  • Grand Resort Bad Ragaz
    uploads/pics/csm_GRBR-01_03da1e03c1.jpg
  • Tamina Therme
    uploads/pics/csm_TT_Aussenansicht_Sauna_Therme_1c3d721f4c.jpg
  • Casino Bad Ragaz
    uploads/pics/csm_Casino_Ueberblick_4b39d2cc0b.jpg
  • Grand Hotel Quellenhof & Spa Suites
    uploads/pics/csm_QH_Aussenansicht_Eingang_Brunnen_5010e59161.jpg
  • Grand Hotel Hof Ragaz
    uploads/pics/csm_HofRagaz_Aussenansicht_Hof_Eingang_Brunnen_Schriftzug_0b6f41e3e2.jpg

Grand Resort Bad Ragaz AG

Pfäferserstrasse 8, 7310 Bad Ragaz
Schweiz
+41 81 30330-30

Details


< Zurück zur Übersicht