< Zurück zur Übersicht

Florian Rümmelein (CEO)

Everon entwickelt Private Banking Services via App

11. November 2021 | 08:11 Autor: ots/Presseportal Schweiz

Zürich (CH) Everon ist die erste Schweizer Private Banking-App, die ihren Kunden Zugriff zu Anlagestrategien aus dem Private Banking, dem Know-how eines Family Offices und persönlicher Beratung gibt. Für die «First-Mover-Phase» bietet das Zürcher Fintech Nutzern Zugang, deren Feedback aktiv in die Weiterentwicklung der Everon-App mit einfliesst.

Während die Digitalisierung in vielen Bereichen des Finanzwesens bereits weit fortgeschritten ist, hat sie im Private Banking bisher wenig Spuren hinterlassen. Die Prozesse sind in der Regel mit viel manueller Arbeit verbunden, dementsprechend teuer und exklusiv sind die Services und Dienstleistungen. «Private Banking muss digitaler werden», ist CEO und Co-Gründer Florian Rümmelein überzeugt. «Aus diesem Grund haben wir die Everon-App entwickelt, insbesondere um Zugang zu professionellen Anlagemöglichkeiten zu bieten.»

Fintech revolutioniert den Zugang zu Private Banking Dienstleistungen
Everon ist Fintech und Multi Family Office in einem und verbindet die Vorteile der Digitalisier-ung mit denen des Private Bankings. Das heisst: Mit der All-in-One-Lösung können Kunden annähernd alle finanziellen Angelegenheiten (Anlegen, Vorsorgen, Bezahlen) eigenständig und über die App regeln und müssen trotzdem nicht auf die Vorzüge des Private Bankings verzichten. Dank der Kooperation mit dem Multi Family Office Swiss 5 Group und der langjährigen Erfahrung, erhalten sie Zugang zu Services und Anlagemöglichkeiten, die bisher nur institutionellen Anlegern und hochvermögenden Privatkunden vorbehalten waren.

Vorteile zusammengefasst:

  • Alles aus einer Hand: digitaler Zugang zu Private Banking Services und massgeschneiderten Anlagemöglichkeiten zu attraktiven Konditionen
  • All-in-One App mit umfassenden Finanzdienstleistungen (Vermögensverwaltung, Freizügigkeitskonto, Säule 3a, Private Markets, kostenloses Privatkonto mit Karte)
  • Sämtliche Dienstleistungen ohne Fremdwährungsgebühren
  • Komplett digital von der Registration über die Kontoeröffnung bis zum Vermögensüberblick
  • Vermögen massgeschneidert digital anlegen und verwalten und gleichzeitig jederzeit persönliche Private Banking Beratung durch Experten; dies bis auf Einzeltitelebene.

Während der laufenden «First-Mover-Phase» werden fortlaufend neue Services aufgeschaltet. Die bereits verfügbare Vermögensverwaltung wird in den nächsten Monaten um Freizügigkeit, Säule 3a und das kostenlose Privatkonto inklusive Karte ergänzt. Besonders wichtig sind Everon die Investitionsmöglichkeiten in Private Markets, die ab Q1/2022 verfügbar sein werden. «Private Markets ist eine sehr attraktive Anlageklasse, die den meisten Anlegern bislang verwehrt ist», fügt Rümmelein hinzu.

Auszeichnungen in 2020 und 2021
Dass dieses Vorgehen funktioniert, zeigt das Vermögensverwaltungsranking, das die Bilanz und firstfive jährlich veröffentlichen: 2020 schaffte es Everon in die Top-5, im September 2021 auf den 1. Platz. Everon ist das einzige Fintech, das in diesem Ranking vertreten ist.

Kooperation mit Hypothekarbank Lenzburg
Seit Dezember 2020 arbeitet Everon bereits mit der Hypothekarbank Lenzburg zusammen, welche in ihrer Funktion als Depotbank die Kundenportfolien und -konten führt. Marianne Wildi, CEO Hypothekarbank Lenzburg sagt: «Durch die Zusammenarbeit mit Everon beweisen wir, dass wir den höchsten Qualitätsanforderungen an Private Banking Prozesse gerecht werden. Als erstes Schweizer Fintech mit einer klaren Strategie und Positionierung im qualitativ hochwertigen Segment, hat Everon in der bisher 12-monatigen Zusammenarbeit mit uns diese Prozesse noch geschärft und optimiert. Dies spiegelt sich besonders in der Zufriedenheit der gemeinsamen Private Banking Kunden hinsichtlich Servicequalität und Dienstleistungsangebot wider.»

Als «Everonpreneur:in» von Anfang an dabei – von Benefits profitieren
Um die App auf optimale Nutzerfreundlichkeit auszurichten, setzt Everon auf «Everonpreneur:innen», die exklusiven Zugang zur App, den damit verbundenen Private Banking Services und Benefits erhalten. «Wir wollen noch genauer wissen, welche Private-Banking-Bedürfnisse Everon abdecken soll – und auf welche Weise», erklärt Rümmelein. Aus diesem Grund bietet das Fintech Nutzern die Möglichkeit, bei der Weiterentwicklung der App aktiv mitzuwirken.

Benefits für Everonpreneur:innen

  • Erste persönliche kostenlose Finanzanalyse
  • Zugang zu Private Banking Dienstleistungen mit tiefen Mindestbeträgen
  • «Early access» zu Beta-Features und neuen Services.
  • Die Möglichkeit zur Teilnahme an (digitalen) Round-Tables mit den Everon-Gründern u.v.m.

Mit CHF 50.000 Zugang zu exklusiven Private Banking Services erhalten
Mit der Kombination aus digitalem Erlebnis, preisgekrönten Strategien und bedarfsweisem Zugriff auf zusätzliche Dienstleistungen spricht Everon digitalaffine und innovationsfreudige Kunden an. «Unsere primäre Zielgruppe ist zwischen 30 und 55 Jahre alt und hat ein Vermögen zwischen 50’000 und zwei Millionen Franken», sagt Rümmelein. «Wir sind überzeugt, dass wir mit unserem Angebot neue Standards setzen.»

Über Everon AG
Everon mit Hauptsitz in Zürich ist ein 2019 gegründetes Fintech-Unternehmen, das sich auf digitale Private Banking Services spezialisiert und den Zugang zu professionellem Investieren öffnet.

    Everon AG

    Gartenstrasse 17, 8002 Zürich
    Schweiz
    +41 44 5450810

    Details


    < Zurück zur Übersicht