< Zurück zur Übersicht

Altes Zollamt Hörbranz wird nachhaltige Raststation

01. Juni 2010 | 16:24 Autor: Rhomberg Bau Vorarlberg
Konsortium von Rhomberg, Alpine, Schindele und My Stop errichtet nachhaltige Raststation am Standort des ehemaligen Zollamt Hörbranz

Innovative Architektur, Erdgastankstellen und Stromtanksäulen: „Die neue Autobahnraststätte welche am Standort des ehemaligen Hörbranzer Zollamts entsteht, wird ein Pilotprojekt auf Basis eines neuen zukunftsträchtigen Konzepts“, erklärt Peter Greußing, Geschäftsführer der Rhomberg Bau GmbH.

Rhomberg hat sich bereits seit Jahren mit dem Areal des ehemaligen Zollamtes Hörbranz beschäftigt. Für das neue, etwas andere Raststättenprojekt erhielt das Konsortium nun den Zuschlag der ASFINAG.

Wirtschaftliche Zusammenarbeit im 3-Länder-Eck. „Das nun vorliegende Konzept verknüpft regionale Wertschöpfung in Bau und Betrieb, ein nachhaltiges Betriebskonzept und trägt zur regionalen Identität bei“, schildert Joachim Nägele, Leiter Projektentwicklung bei Rhomberg, die Besonderheiten des Projekts und ergänzt, dass „natürlich die Interessen der Anrainergemeinden stark berücksichtig“ wurden.

Als starke Partner im Konsortium fungieren die Schweizer MY STOP-Gruppe als Betreiber der Raststätte, der private Tankstellenbetreiber Schindele sowie die Alpine Bau GmbH.

Architektur & Energie. Die Verwendung von Holz und die Zusammenarbeit mit dem Vorarlberger Architekturbüro Lenz machen die neu entstehende Raststätte auch für den Architekturtourismus interessant. Angestrebt wird nachhaltige Baustoffe für die Erstellung des Gebäudes zu verwenden und für den späteren Betrieb möglichst Energie von alternativen Energieträgern zu beziehen.

Ländle-Produkte im Shop und auf dem Teller. Ob als Convenience-Produkte im Shop oder frisch zubereitet im Restaurant – das Raststättenprojekt wird auch in kulinarischer Hinsicht einzigartig sein. Regionale Produkte werden hier die Reisenden begeistern und ihnen die „Genussregion Vorarlberg“ näherbringen.

Die Leitidee der Raststation Hörbranz GmbH ist es, einen innovativen einzigartigen, nachhaltig bewirtschafteten Raststationsbetrieb für den Autobahnbenutzer und Kunden der ASFINAG zu errichten. Die Fertigstellung ist für 2012 geplant.

Fact-Box:
Rhomberg Gruppe
•    3 Geschäftsbereiche: Bau, Bahntechnik und Ressourcen
•    Standorte und Tochterunternehmen in Österreich, Schweiz, Deutschland, Australien, Türkei
•    Konsolidierter Jahresumsatz 2008/2009: 282 Millionen Euro
•    Derzeit 830 Mitarbeiter
•    Zertifikate: EN ISO 9001:2000 (Qualitätsmanagement), EN ISO 14001:2004 (Umweltmanagement), Öko-Profit

  • uploads/pics/WB_RASTSTATION_HOERBRANZ_04-2010_PLAN_05_ANIMATIONEN-2_Osten.jpg
  • uploads/pics/WB_RASTSTATION_HOERBRANZ_04-2010_PLAN_05_ANIMATIONEN-6_Norden.jpg

< Zurück zur Übersicht